Sebastian Schuh erhält Meisterbrief

Sebastian Schuh mit der Ministerpr√§sidentin des Landes Th√ľringen

Meisterfeier f√ľr 272 neue Handwerksmeister 27. Februar 2012

Qualit√§tssiegel besonderer G√ľte an junge Meister

Zur Meisterfeier der Handwerkskammer Erfurt nahmen am Samstag, 25. Februar, 272 Meister (195 M√§nner und 77 Frauen) aus 15 Gewerken ihre Meisterbriefe in feierlichem Rahmen entgegen. Au√üerdem erhielten 24 Betriebswirte im Handwerk ihre Urkunden. Vor G√§sten aus Politik und Wirtschaft √ľberreichten Th√ľringens Ministerpr√§sidentin Christine Lieberknecht sowie Kammerpr√§sident Stefan Lobenstein die gro√üen Schmuckurkunden an die Handwerksmeister des zur√ľckliegenden Pr√ľfungsjahrganges. Gleichzeitig wurden die beiden besten Jungmeister und der beste Betriebswirt durch den Sparkassen- und Giroverband Hessen-Th√ľringen mit wertvollen Goldbarren und Anstecknadeln ausgezeichnet.   Als bester Jungmeister wurde Sebastian Schuh aus Ansbach ausgezeichnet. Sebastian Schuh hat die Meister√ľpr√ľfung im K√§lteanlagenbauer-Handwerk abgelegt, und als Jahrgangsbester aller 272 Meister abgeschlossen. Herr Schuh arbeitet derzeit bei der Bautz Moderne Heisysteme GmbH in Feuchtwangen und ist dort f√ľr den Bereich Klima- und K√§ltetetechnik verantwortlich.   Insgesamt nahmen √ľber 1.000 G√§ste an der Meisterfeier in der Th√ľringenhalle teil. Kammerpr√§sident Stefan Lobenstein ging anl√§sslich der Meisterfeier insbesondere auf den j√ľngsten bildungspolitischen Erfolg des Handwerks ein: ‚ÄěDie Meisterqualifikation ist im internationalen Vergleich dem Bachelor-Abschluss gleichgestellt. Auf diesen Erfolg sind wir im Handwerk besonders stolz. Denn diese Gleichwertigkeit ist endlich die lange geforderte Anerkennung unserer hohen Standards in der beruflichen Aus- und Fortbildung hier in Deutschland.‚Äú Er nannte den Meisterbrief ein Qualit√§tssiegel besonderer G√ľte, dessen sich die neuen Meister bewusst sein sollten. In ihrer t√§glichen Arbeit m√ľssten sie nunmehr zeigen, dass dieser Brief sein hohes Ansehen verdiene.   

Die Besten: Sebastian Schuh aus Ansbach im K√§lteanlagenbauer-Handwerk und Christina Klose aus Eisenach im Zahntechniker-Handwerk erhielten als beste Jungmeister eine Auszeichnung des Sparkassen und Giroverbandes Hessen-Th√ľringen. Ebenso der beste Betriebswirt: Mario Oeftger aus Henschleben.