Sebastian Schuh erhält Meisterbrief

Sebastian Schuh mit der Ministerpräsidentin des Landes Thüringen

Meisterfeier für 272 neue Handwerksmeister 27. Februar 2012

Qualitätssiegel besonderer Güte an junge Meister

Zur Meisterfeier der Handwerkskammer Erfurt nahmen am Samstag, 25. Februar, 272 Meister (195 Männer und 77 Frauen) aus 15 Gewerken ihre Meisterbriefe in feierlichem Rahmen entgegen. Außerdem erhielten 24 Betriebswirte im Handwerk ihre Urkunden. Vor Gästen aus Politik und Wirtschaft überreichten Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht sowie Kammerpräsident Stefan Lobenstein die großen Schmuckurkunden an die Handwerksmeister des zurückliegenden Prüfungsjahrganges. Gleichzeitig wurden die beiden besten Jungmeister und der beste Betriebswirt durch den Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen mit wertvollen Goldbarren und Anstecknadeln ausgezeichnet.   Als bester Jungmeister wurde Sebastian Schuh aus Ansbach ausgezeichnet. Sebastian Schuh hat die Meisterüprüfung im Kälteanlagenbauer-Handwerk abgelegt, und als Jahrgangsbester aller 272 Meister abgeschlossen. Herr Schuh arbeitet derzeit bei der Bautz Moderne Heisysteme GmbH in Feuchtwangen und ist dort für den Bereich Klima- und Kältetetechnik verantwortlich.   Insgesamt nahmen über 1.000 Gäste an der Meisterfeier in der Thüringenhalle teil. Kammerpräsident Stefan Lobenstein ging anlässlich der Meisterfeier insbesondere auf den jüngsten bildungspolitischen Erfolg des Handwerks ein: „Die Meisterqualifikation ist im internationalen Vergleich dem Bachelor-Abschluss gleichgestellt. Auf diesen Erfolg sind wir im Handwerk besonders stolz. Denn diese Gleichwertigkeit ist endlich die lange geforderte Anerkennung unserer hohen Standards in der beruflichen Aus- und Fortbildung hier in Deutschland.“ Er nannte den Meisterbrief ein Qualitätssiegel besonderer Güte, dessen sich die neuen Meister bewusst sein sollten. In ihrer täglichen Arbeit müssten sie nunmehr zeigen, dass dieser Brief sein hohes Ansehen verdiene.   

Die Besten: Sebastian Schuh aus Ansbach im Kälteanlagenbauer-Handwerk und Christina Klose aus Eisenach im Zahntechniker-Handwerk erhielten als beste Jungmeister eine Auszeichnung des Sparkassen und Giroverbandes Hessen-Thüringen. Ebenso der beste Betriebswirt: Mario Oeftger aus Henschleben.